Schätzverfahren

Prof. Fichter in a lecture with a Quadrocopter

Dozenten Dipl.-Ing. Alexander Steinwandel
Prof. Dr.-Ing. Walter Fichter
Die Lehrveranstaltung wird darüber hinaus durch weitere Mitarbeiter des iFR unterstützt.
Umfang 2 S Semester Sommersemester Voraussetzungen Regelungstechnik 1
Höhere Mathematik 1 - 3
Lernziele Die Studierenden kennen ... die grundlegenden Begriffe der elementaren Wahrscheinlichkeitstheorie sowie Statistik und können diese bei der Problemformulierung berücksichtigen, die wichtigsten linearen Schätzverfahren, können diese auf eine gegebene Problemformulierung anwenden und hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit bewerten. Zudem sind sie in der Lage ... verschiedene praxisrelevante Aufgabenstellungen als Schätzproblem zu formulieren, Schätzaufgaben praktisch umzusetzen und mit Hilfe von Matlab zu lösen, eigene Ergebnisse zu präsentieren und diese schriftlich auszuarbeiten. Inhalte Praxisrelevante Aufgabenstellungen, die als Schätzaufgabe formuliert werden können Elementare Grundlagen der Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik sowie Anwendung dieser auf stochastische Zeitreihen Schätzung statistischer Kenngrößen aus einem gegebenen Messdatensatz Grundbegriffe der Schätztheorie Ausgewählte lineare Schätzverfahren (Methode der kleinsten Fehlerquadrate, Minimum-Varianz-Schätzung, ...) Verfahren zur Parameteridentifikation linearer zeitdiskreter Systeme Prüfung Schriftliche Seminarausarbeitung, Präsentation und allgemeine Beteiligung an den Seminarteilen Literatur J. M. Mendel, Lessons in Estimation Theory for Signal Processing, Communications and Control, Prentice Hall, 1995
J. L. Crassidis, J. L. Junkins, Optimal Estimation of Dynamic Systems, Chapman & Hall/CRC, 2004
H. Unbehauen, Regelungstechnik 3, Vieweg, 2000

 

 

@2015 iFR - Flight Mechanics and Controls Lab

Address

Flight Mechanics and Controls Lab
Pfaffenwaldring 27
70569 Stuttgart
Germany

Contact

Phone:   +49 711 685-67061

Fax:        +49 711 685-66670

Mail:       ifr@ifr.uni-stuttgart.de